August 2013

Monatsarchive

  • Bezahlte und organische Suche-Bericht

    Anleitung zum neuen Google-Feature: Bezahlte und kostenlose Klicks auf einen Blick

    Kürzlich hat Google die Bereitstellung eines gemeinsamen AdWords-SEO-Reports bekanntgegeben, mit welchem sich Nutzer von Google AdWords eine Zusammenfassung des Website-Traffics von sowohl AdWords- als auch Besuchern der organischen (normalen) Suche erstellen lassen können. Was zuvor nur mit getrennten Berichten möglich war, kann nun übersichtlich und geordnet in einem einzigen Bericht eingesehen werden, was Vergleiche und die Optimierung von Kampagnen erleichtert.

    Welche Daten enthält der neue Bericht?

    Der große Pluspunkt des neuen Berichtes ist die gemeinsame Aufführung von Daten der bezahlten und der organischen Suche – also die Klicks und Impressionen (Einblendungen von Suchmaschineneinträgen bzw. AdWords-Anzeigen) sowie weitere Kenndaten innerhalb eines gewählten Zeitraums.

    Dementsprechend richtet sich das neue Feature nur an Websitebetreiber, welche Google AdWords-Anzeigen schalten und von deren Synergieeffekten profitieren.

  • Joomla SEO: 7 hilfreiche Tipps

    Joomla-SEOViele Websitenbetreiber nutzen mit Joomla eines der am weitesten verbreiteten Content Management Systeme (CMS). Aus diesem Grund gehe ich im aktuellen Blogartikel auf das Thema Joomla SEO ein und erläutere Ihnen anhand von 7 Punkten, wie Sie Ihre Joomla-Website besser bei den Suchmaschinen positionieren und damit eine größere Anzahl an Besuchern erreichen.

    Ergänzend zu dieser Einführung finden Sie am Ende des Artikels einen Link zu unserer Downloadseite und unserem Joomla SEO-eBook, das sich noch intensiver mit der Materie befasst.

    Meta Titles

    Zu den wichtigsten Joomla SEO Faktoren gehören passende und individuelle Meta-Titles für die einzelnen Unterseiten einer Joomla-Webpräsenz. Der Meta Title erscheint im Eintrag der Webseite auf der Suchergebnisseite und sollte präzise die Thematik und den Inhalt der Seite aufzeigen. Da die wichtigsten Keywords ebenfalls im Titel aufgeführt werden sollten, müssen unbedingt überall verschiedene Titel gewählt werden.

    Als Zusatz wird idealerweise noch der Name der Domain angehängt (getrennt durch einen Bindestrich oder das „|“-Zeichen – siehe Beispiel im nächsten Absatz). Keinesfalls darf dieser am Anfang eines jeden Meta Titles stehen – denn je weiter vorne die Keywords im Title stehen, desto wichtiger werden diese von Google eingestuft.