Affiliate Marketing als Chance für KMUs – Interview mit Johannes Hansen

Bastian: Hallo Johannes, schön, dass du dich für ein Interview zur Verfügung gestellt hast. Unser Thema ist dein Spezialgebiet – Affiliate Marketing. Erklär doch bitte mal, was man darunter versteht.

Johannes: Hallo Bastian. Affiliate Marketing ist ein Unterbereich des Performance Marketings. Hierbei wird eine Werbeleistung nur vergütet, wenn auch tatsächlich ein Kauf oder ähnliches stattgefunden hat. Man unterscheidet grundsätzlich Cost per Sale (CPS) und Cost per Lead (CPL) Vergütungsmodelle. Bei CPS muss tatsächlich ein Kunde etwas kaufen (z.B. Schuhe in einem Online Shop) und es wird meist eine prozentuale Provision vom Warenkorbwert gezahlt. Bei CPL Modellen wird ein Lead vergütet. Dies kann irgendeine messbare Aktion eines Interessenten sein, also zum Beispiel wenn ein Besucher einen Newsletter abonniert oder ein Infopaket per Post anfordert.

Es gibt im Affiliate Marketing auch verschiedene Akteure. Der Merchant zahlt für eine Werbeleistung und ist meist ein Online Shop. Der Affiliate oder Publisher dagegen erbringt die Werbeleistung. Daneben gibt es noch die Affiliate Netzwerke, die viele Affiliates und viele Merchants zusammenbringen und Technologie für die Abrechnung und das Tracking von Besuchern bereitstellen. Die bekanntesten Netzwerke in Deutschland sind Zanox und Affilinet. Daneben gibt es auch noch die Agenturen, die insbesondere bei großen Merchants wie zum Beispiel Mobilfunkanbietern o.ä. das gesamte Management des Partnerprogramms übernehmen.

Bastian:Und wer kann deiner Meinung nach von einem Affiliate Programm profitieren? Lohnt sich das nur für die angesprochenen Online Shops?

Johannes: Klassischerweise werden die großen Partnerprogramme von Unternehmen betrieben, die schon immer im Internet verkauft haben. Nahezu jeder E-Commerce Shop hat ein Partnerprogramm, aber auch alle Strom-, Mobilfunk- und DSL-Anbieter. Für diese Unternehmen sind die Vorteile eines Partnerprogramms aber auch sehr offensichtlich. Mittlerweile gibt es aber auch eine Vielzahl anderer Partnerprogramme. Es gibt zum Beispiel Zahnärzte, die sich über Affiliate Marketing Interessenten für eine Zahnaufhellung suchen. Auf meiner eigenen Seite bewerbe ich übrigens mit sceneline studios Gutscheine eines Anbieters, bei dem man ein professionelles Fotoshooting buchen kann. Ein Partnerprogramm lohnt sich also auch für Fotografen.

Bastian: Angenommen, ich habe mich jetzt entschieden, ein Partnerprogramm zu starten. Wie sollte ich deiner Meinung nach vorgehen?

Johannes: Ich würde mich bei einem der großen Netzwerke anmelden, denn gegen ein geringes Entgelt habe ich so schon die technischen Rahmenbedingungen geschaffen und zusätzlich habe ich über das Netzwerk sofort Zugang zu einem großen Pool an erfahrenen Publishern. Die eigenständige Akquise von Partnern wäre deutlich aufwändiger. Wichtig ist weiterhin sicherlich, welche Provisionsstruktur ich anbieten möchte. Grundregel dazu ist, dass es für beide Seiten Sinn machen muss. Die Provision sollte so gewählt sein, dass man selbst noch genügend Gewinnmarge hat, wenn aber zu wenig an den Affiliate ausgezahlt wird, bewirbt dieser lieber die Konkurrenz. Man sollte also ein gesundes Mittelmaß finden. Wer sich um diese Details nicht selbst kümmern möchte, entscheidet sich am besten für eine Agentur, die dann die komplette Steuerung des Programms übernimmt.

Bastian:Und wenn ich auf der anderen Seite als Affiliate einsteigen möchte. Welche Schritte kannst du da empfehlen?

Johannes:Für Neueinsteiger als Publisher würde ich mir ein bestimmtes Nischenthema aussuchen. Ich sollte ein tiefgehendes Wissen in dem Bereich haben, es muss einige Partnerprogramme geben und es sollte mich generell interessieren – das ist das Entscheidende, um langfristig motiviert zu bleiben. Dann würde ich mich bei einem der großen Netzwerke als Publisher registrieren und mich für die entsprechenden Programme bewerben. Nun beginnt die eigentliche Arbeit und ich muss meine Seite zur besten Seite in ihrer Nische machen, also hilfreichen, einzigartigen Content veröffentlichen und die Partnerprogramme geschickt einbinden. Alles Weitere lernt man dann „by doing“ 🙂

Bastian: Vielen Dank für das Interview.

Über den Autor

Johannes Hansen ist seit vielen Jahren im Affiliate Marketing als Publisher tätig. Auf seiner Gutscheinseite Rabattzauber.de sammelt er Rabattcodes für über 1000 Online Shops und bewirbt ebenso viele Partnerprogramme.

Gefällt dir dieser Blogartikel? Dann teile ihn gerne!

Über den Autor

Bastian Sens

Bastian ist seit 2010 Geschäftsführer der Sensational Marketing GmbH in Leverkusen. In seinen Büchern und Seminaren erklärt der Online-Stratege anschaulich, wie Unternehmen strategisch im Online-Marketing noch besser agieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.