Content is King – Conversion das Ziel – Aber wie schaffst du das?

Wie schaffst du es, potentielle Kunden auf deine Seite zu bekommen und sie dort so von dir zu überzeugen, dass sie kaufen oder bestellen? Klar ist: Auch du möchtest die Formel für erfolgreiches Online-Marketing bei deiner Website anwenden, oder? Wie sie lautet, erfährst du noch, keine Sorge – nur etwas Geduld bitte…

Hier erfährst du, wie du über einzigartigen Content zur Conversion gelangst

Einleitung

Bedenke folgende Fakten: Alleine in Deutschland gibt es über 800.000 eingetragene Marken. Weltweit existieren mehr als 300 Mio. Domains – alleine etwas über 16 Mio. “.de-Domains” wurden registriert. Wie willst gerade DU dich in diesem Informations-Dschungel behaupten?

  • Schritt 1 – Du musst dafür sorgen, dass deine potentiellen Kunden deine Website besuchen.
  • Schritt 2 – Du musst sie dort überzeugen, DEIN Kunde zu werden

Wie bewältigst du also diese beiden Schritte? Die kurze Antwort lautet: Content Marketing + Conversionoptimierung = Erfolg. Auf der diesjährigen Conversion Roadshow habe ich von einem spannenden Projekt erfahren, von dem wir alle etwas lernen können – auch darauf komme ich hier im Artikel näher zu sprechen. Lies einfach weiter, wenn du mehr erfahren willst und dich die ausführliche Version der Erfolgsformel interessiert…

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund: Warum stetige Weiterbildung bei uns PRIO 1 hat…


Rückblick auf die Conversion Roadshow 2018:


“Content Marketing meets Conversion” – Ein Vortrag von Katharina Neuendorf & Sina Breker // Royal Canin


Ein Auftritt im Web ist wie ein gutes Essen? Warum – das erkläre ich dir hier


Deine Zutaten für mehr Neukunden – lies, koch es nach und lass es dir schmecken:


Wer suchet, der findet – warum nicht bei dir?


Praxisbeispiel: Einfach mal besser machen – wie Royal Canin Besucher abholt und sie zu ihren Kunden macht


Finde, was deine Zielgruppe sucht und die Konkurrenz nicht nutzt


Das Erfolgsrezept: Wie bei Royal Canin der Content zum King wurde…


Alles zu einem Thema – sei das Lexikon für deine Kunden und zugleich überzeugender Experte


Du wurdest gefunden und angeklickt – und wie geht’s weiter?


Tool-Tipp: Mit Overheat erhältst du Tipps zur Conversionoptimierung


Fazit


Zusammenfassung: 5 Rezept-Tipps für mehr Neukunden:


Hintergrund: Warum stetige Weiterbildung bei uns PRIO 1 hat

Als selbsternannter Texter mit dem Anspruch ein Online-Marketing-Profi zu sein, freue ich mich immer über neue Impulse für meine Arbeit. Man lernt ja nie aus – gerade im Onlinemarketing. Das Rad steht niemals still: Google passt den Algorithmus an, das Nutzer- und Suchverhalten ändert sich, es kommen Konkurrenten hinzu.. Was also tun, damit ich für unsere Agentur Sensational Marketing und meine Kunden immer am Puls der Zeit bin? Ob Videos, Blogbeiträge oder spannende Vorträge – unsere Unternehmenskultur sieht einen Teil der Arbeitszeit für die eigene Weiterbildung vor. An einer persönlichen Erfahrung aus dem Bereich spannender Vorträge möchte ich auch dich gerne teilhaben lassen… kommst du mit auf diese Reise?

Rückblick auf die Conversion Roadshow 2018:

“Content Marketing meets Conversion” – Ein Vortrag von Katharina Neuendorf & Sina Breker // Royal Canin

Im April dieses Jahres sammelten sich die Interessierten der Branche im Rhein Energie Stadion, um bei der „Conversion Roadshow“ Wissenswertes und Neuigkeiten aufzusaugen. Schon der erste Vortrag des Tages hat mich persönlich am meisten überzeugt. Laut Katharina und Sina, die bei Royal Canin in verschiedenen Bereichen tätig sind, war die Ausgangssituation, dass der Blog des Unternehmens relativ wenig Zugriffe hatte. Was nützt es dir, wenn ich die Inhalte des Vortrags jetzt einfach eins zu eins wiedergebe?  Gar nichts – daher gönnen wir uns und dir einen besonderen Rückblick auf den Vortrag. Hierbei haben wir selbst hinterfragt, warum das Projekt so erfolgreich wurde. Neben nackten Zahlen, spannenden Fakten und interessanten Erkenntnissen zu dem Vortrag füttern wir dich vor allem auch mit unserer Meinung und eigenen Erfahrungen.

Ein Auftritt im Web ist wie ein gutes Essen? Warum – das erkläre ich dir hier

Wenn du als Gastgeber zu einem Dinner geladen hast, gehört einiges mehr dazu, als die reine Essenszubereitung für deine Gesellschaft. So geht es auch Website-Betreibern, für die es mit der reinen Content-Erstellung nicht getan ist. Bei dem Dinner spielen u.a. Ambiente – z.B. Deko und der Raum an sich und die Zutaten deiner Gerichte eine wichtige Rolle. Betrachten wir hingegen eine Website, dann geht es um andere Faktoren, die für Zufriedenheit sorgen sollen und daher unbedingt berücksichtigt werden müssen…

Deine Zutaten für mehr Neukunden – lies, koch es nach und lass es dir schmecken:

  • Beginne mit einer Keywordrecherche als essentieller Basis: Was sucht die Zielgruppe und welche Fragen stellen sie Google?
  • Erstelle einzigartige & besondere Inhalte, die diese Fragen beantworten
  • Du erhältst Besucher, die deine Inhalte weitergeben – z.B. über Soziale Netzwerke
  • Mit Conversion-Analysen deckst du Schwachstellen auf und machst mithilfe passender Optimierungen die Website-Besucher zu deinen Kunden

Wer suchet, der findet – warum nicht bei dir?

Ein jeder Surfer im Internet ist ein potentieller Kunde für dich. Klar, du hast deine Zielgruppe definiert und sicher auch Personae, um ganz genau zu wissen, wen du eigentlich ansprechen und erreichen willst. Wenn es darauf ankommt, dass ein Website-Besucher dein Kunde wird, müssen wir ganz vorne anfangen. So wie es eine Vielzahl an Suchbegriffen im World Wide Web gibt, so gibt es auch einen wahnsinnig großen Pool an Suchergebnissen – und jeder möchte etwas vom Kuchen abhaben. Eine zentrale Frage, die sich hierbei jeder Website-Betreiber stellen sollte: Was und wo nach sucht die Zielgruppe?

Praxisbeispiel: Einfach mal besser machen – wie Royal Canin Besucher abholt und sie zu ihren Kunden macht

Die Verbindung zum kommerziellen Bereich, also zum Onlineshop war zu offensichtlich und brachte der Zielgruppe scheinbar nur einen geringen Mehrwert. Was also tun?

>>Man benannte den eigenen Blog um in „Stories“ – das ursprüngliche Navigationsmenü der Website musste hier weichen, Produkte standen hier nicht im Fokus. Doch dies war nur der Anfang. Unter dem nachfolgenden Bild habe ich dir die einzelnen Schritte von Royal Canin erläutert, die dazu geführt haben, dass das Unternehmen von seiner Zielgruppe gefunden wird und diese schließlich auch dort kauft. Man begleitet den Kunden von Beginn seiner Reise an und ist somit direkt ein Teil der Customer Journey… <<

Bild3-Royal-Canin-Website
Bildquelle 2)

Finde, was deine Zielgruppe sucht und die Konkurrenz nicht nutzt

Auf Basis einer ausführlichen Keywordrecherche fand Royal Canin heraus, wonach die Zielgruppe genau sucht und welche Fragen bei Google eingegeben werden. Darauf abgestimmt wurden entsprechende Inhalte erstellt – ohne die kommerzielle Absicht in den Vordergrund zu rücken. Einfach nur Inhalte? Es ist viel mehr, was Royal Canin hier geschafft hat. Das Motto „content is king“ wurde hier in exzellenter Weise umgesetzt – doch das ist nicht nur meine persönliche Meinung. In der folgenden Grafik sieht man den Verlauf des Sichtbarkeitsindex der Unterseite https://www.royal-canin.de/stories/ seit deren Launch. Dazu sei gesagt: Es handelt sich nicht um eine eigene Domain – es ist eine reine Unterseite der Unternehmens-Website – wie gesagt, ohne direkte kommerzielle Absicht.

Bild4-Sistrix-Sichtbarkeitsindex-Stories
Bildquelle 3)

Das Erfolgsrezept: Wie bei Royal Canin der Content zum King wurde…

Auf dem Bild oben ist nicht nur zu sehen, dass der Sichtbarkeitsindex recht ordentlich ist, sondern auch, dass es Royal Canin innerhalb kürzester Zeit gelungen ist, mehr und mehr an Sichtbarkeit zu gewinnen – dafür gibt es 2 Gründe:

  1. Die Inhalte liefern der Zielgruppe exakt die Antworten, wonach sie sucht und sie beinhalten gleichzeitig und sinnvollerweise jene relevanten Suchbegriffe, die von der Zielgruppe gesucht werden. Positiv ist dies für den Bereich „Stories“, da Google es mit guten Platzierungen in den Suchergebnissen honoriert, wenn Keywords und Suchbegriffe im Inhalt der Seite auftauchen. Da die Texte inhaltlich überzeugen und den Interessierten offensichtlich einen Mehrwert bieten, was für Google wiederum an der geringen Absprungrate bzw. anhand einer hohen Verweildauer erkennbar ist, werden die Seiten in diesem Bereich von Google als relevant angesehen. Für diese hohe Verweildauer sorgen u.a. auch ein Quiz, in dem die Leser ihr eigenes Wissen zu den jeweiligen Themen testen können und gute interne Verknüpfungen zu anderen themenrelevanten Artikeln – so beschäftigen sich die Nutzer immer weiter und finden weitere interessante Antworten auf ihre Fragen – auch wenn sie diese noch gar nicht gestellt haben.

 

  1. Ein unfassbar hoher Wert bei „Social Signals“ zeigt, dass die Themen der Seite interessant für User sind – sie liken, teilen und kommentieren diese in großer Anzahl. Hier die Details:

Bild5-SocialSignals-Royal-CaninBildquelle 4)

Interessant ist auch, dass das Verzeichnis „Stories“ gar nicht so viele (gute) externe Verlinkungen hat – natürlich profitiert es vom guten Linkprofil der starken Haupt-Domain.

Alles zu einem Thema – sei das Lexikon für deine Kunden und zugleich überzeugender Experte

Dass die Texte des neuen Blogs nun gut gefunden wurden und beim Leser gut angekommen sind ist nur ein Teil des Rezeptes zur Conversion. Es reicht Royal Canin natürlich hier nicht, dass sie von Tierhaltern und solchen, die es werden wollen, gefunden werden. Auch dass diese Personen dann den Namen des Unternehmens schon mal gehört haben – woran sie sich bei Bedarf hoffentlich erinnern – ist dem Unternehmen nicht genug. Zurecht! Als Beispiel nennen wir hier mal die auch im Vortrag auf der Conversion Roadshow erwähnte Seite „Was ist das beste Futter für Golden Retriever?“.

Du wurdest gefunden und angeklickt – und wie geht’s weiter?

Schön, dass deine Inhalte den Suchenden auf deine Website gebracht haben – Herzlichen Glückwunsch. Nimm dir ein Beispiel an Royal Canin: Dem Suchenden wird nicht nur die Frage beantwortet – er erhält weitere Tipps zum Thema. Ein weiteres Beispiel gefällig:

Bild6-Royal-Canin-Stories-1

Bildquelle 5)

Dieser Artikel beantwortet die Hauptfrage: „Woran erkenne ich gutes Katzenfutter?“. Zusätzlich werden viele weitere Fragen beantwortet, die zum Thema passen. Da diese Fragen übersichtlich als Inhaltsverzeichnis mit Sprungmarken zu Beginn des Artikels eingebunden werden, wird den Besuchern direkt ein guter Überblick geboten. Solche Sprungmarken sind auch noch gut für Google.

Zurück zum Beitrag über das Futter für Golden Retriever: Eher dezent in den Text integriert erhält der Leser neben den Vorteilen dieses besonderen Futters auch noch einen Produktvorschlag inklusive Rabatt-Angebot. Antwort gefunden, Bedürfnis befriedigt – Conversion erreicht.

Bild7-Royal-Canin-Stories-2Bildquelle 6)

Die Platzierung und Optik der „Call to Actions“ und dazugehörigen Produkte spielt natürlich eine große Rolle. Royal Canin hat es offensichtlich sehr gut hinbekommen, den Content mit einer kommerziellen Absicht zu verknüpfen, ohne dass es beim Nutzer als lästige Werbung ankommt – viel eher als hilfreiche Antwort.

Tool-Tipp: Mit Overheat erhältst du Tipps zur Conversionoptimierung

Du findest mit Overheat heraus, was genau die Besucher auf deiner Website machen. Wo klicken sie, wie bewegen sie sich – welche Gründe könnte es dafür geben, dass sie nicht zum Kunden werden? Ganze Website-Session-Videos kannst du dir ansehen und somit bis ins Detail analysieren, was du auf deiner Website optimieren kannst, um aus deinem Besucher einen zahlenden Kunden zu machen.

Fazit

Ich war schon im Vortrag überzeugt, dass das Projekt „Stories“ gut ankommt und funktioniert – nun belegen dies auch die Zahlen und Statistiken. Der Erfolg ist in der Mischung aus hochwertigem Content, der Lesern einen Mehrwert bietet und alle Fragen beantwortet, sehr guten Werten bei den Social Signals und richtig aber dezent platzierten Produkten mit Call to Action Buttons begründet. Probiere es doch mal für eines deiner Themen aus.

Zusammenfassung: 5 Rezept-Tipps für mehr Neukunden:

  1. Finde die besten Keywords: Es sind deine Zutaten für eine überzeugende Website
  2. Mach was Besonderes: Je spezieller dein Content, desto einzigartiger wirst du wahrgenommen – mach Schluss mit 08/15 ! Dazu hat Bastian Sens ein passendes Buch geschrieben – schau mal hier.
  3. Beantworte Fragen der Zielgruppe: Sei ihr EXPERTE
  4. Fast automatisch bringst du deine Zielgruppe dazu, deine Inhalte, Produkte oder Themen in die Welt hinaus zu tragen und wiederzukommen
  5. Nutze Tools wie Overheat, um deine Seite zu analysieren und die Conversionrate zu verbessern

 

Bildquellen:

1) https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQp1qHnVtFl9ndJU6n1SwNE-Lme1y3SiNuzvYY0WmjP6oVrZZSp

2) Royal Canin – Website

3) Sistrix

4) Sistrix

5) Royal Canin – Stroies.

6) Royal Canin – Stroies.

 

Gefällt dir dieser Blogartikel? Dann teile ihn gerne!

Über den Autor

Phillipp Jansegers

Phillipp ist seit Beginn Mitglied der Sensational Marketing Familie. Er begeistert sich fürs Schreiben ebenso, wie die Feinheiten von SEO. Google My Business ist eins seiner Spezialgebiete

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.