Google-Bewertungen – Fragen & Antworten

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
1. Warum sind Google Bewertungen so wichtig?
2. Wie erhalte ich Google Bewertungen?
3. Kann man Google Bewertungen kaufen?
4. (Wie) kann ich eine negative Google Bewertung löschen lassen?
Fazit

Einleitung

Bewertungen und Empfehlungen gehören zu den wichtigsten Marketing-Instrumenten für Unternehmer und Unternehmen – so auch Google Bewertungen. Diese hast du sicher auch schon einmal wahrgenommen – beispielsweise, wenn du in der Google-Suche ein bestimmtes Hotel oder Restaurant eingegeben haben. Je nach Suchbegriff siehst du in der Google-Suche bis zu 3 Unternehmenseinträge. Die Bewertungen bei Google werden mit Sternen dargestellt. 5 Sterne stellen hierbei die bestmögliche Bewertung dar, 1 Stern die schlechteste. Hat ein Unternehmen bei Google bereits gute Bewertungen sammeln können, fällt es gegenüber der sternenlosen Konkurrenz auf.

1. Warum sind Google Bewertungen so wichtig?

Wenn du einen Arzt, ein Hotel, eine Agentur für Online Marketing oder auch einen Anwalt für einen bestimmten Fachbereich suchst, fragst du sicher auch zuerst Freunde und Bekannte. Diese Empfehlungen sind für Unternehmen Gold wert und kostenlose Werbung – so auch Bewertungen bei Google. Deutschlands meistgenutzte Suchmaschine ist für viele Internetnutzer die erste Anlaufstelle, um unter anderem die oben genannten Unternehmen zu finden und diesbezüglich zu recherchieren. Wenn du die Aufmerksamkeit des Nutzers direkt in der Google-Suche auf dein Unternehmen lenken kannst, ist der erste Schritt für einen Kontakt getan – positive Bewertungen fallen hier nicht nur auf, sie wecken Vertrauen und bleiben auch in Erinnerung. Dass Bewertungen und Empfehlungen ein Entscheidungskriterium darstellen, ist durch Studien belegt.

2. Wie erhalte ich Google Bewertungen?

Wenn du bei Google Bewertungen erhalten möchtest, solltest du die folgenden Schritte befolgen, um Kunden aktiv darum zu bitten. Grundsätzlich ist es jedoch nur Personen mit einem Google-Konto möglich, Bewertungen abzugeben.

  • Du rufst die Seite Google Places Api auf
  • Dort suchst du nach deinem Unternehmensnamen
  • Anschließend klickst du den angezeigten Beitrag an und kopierst den Code (dieser ist nach einem Klick auf den Unternehmensnamen zu sehen – direkt auf der Karte).

Bewertungen bei Google erhalten

Tipp: Schaffe einen Anreiz für den Kunden, dein Unternehmen zu bewerten. Dies könnte beispielsweise der Erhalt eines kostenlosen E-Books oder eine weitere Produktprobe sein.

3. Kann man Google Bewertungen kaufen?

Diese Möglichkeit wird zwar von einigen Agenturen angeboten, ist aber nicht die von uns empfohlene Variante. Authentisch und ehrlich zu bleiben ist etwas, das du dir doch auch von deinen Geschäftspartnern und Kunden bzw. Gästen wünschst, oder? Eine Nachricht an deine Kunden mit der Bitte um ein Feedback ist da wesentlich persönlicher. Die aktive Nachfrage nach der Zufriedenheit deiner Kunden oder Gäste zeigt dein Interesse – gleichzeitig kannst du die Gelegenheit nutzen um den Link (wie oben beschrieben) zu versenden, um eine Bewertung bei Google zu erhalten.

4. (Wie) kann ich eine negative Google Bewertung löschen lassen?

Es ist so, dass grundsätzlich jeder Google-Nutzer einfach so Bewertungen für dein Unternehmen abgegeben kann, ohne dass ein Beweis dafür vorgelegt werden muss, dass er oder sie tatsächlich ein Produkt bzw. eine Leistung deines Unternehmens in Anspruch genommen hat. Dies macht es auch für Konkurrenten oder Personen die deinem Unternehmen schaden möchten, einfacher. Einzig die Richtlinien für Google Bewertungen müssen beachtet werden. Ist dies der Fall und du möchtest dich trotzdem beschweren, bleibt nur noch der Rechtsweg. Wenn du der Meinung bist, eine Bewertung spricht gegen die Richtlinien, kannst du das Formular zur Beanstandung von Bewertungen  nutzen. Wie du dorthin gelangst erfährst du nach Aufruf des Links. In jedem Fall solltest du erhaltene Bewertungen für dein Unternehmen beantworten, egal ob es sich um eine gute oder eher schlechte Bewertung handelt. So zeigst du dem bewertenden Gast, dass dir seine Meinung oder Kritik wichtig ist und anderen, potentiellen neuen Gästen, dass du dich um deine Kunden kümmerst und sie mit dir kommunizieren können. Ein Feedback ist besonders bei negativen Bewertungen wichtig. Hat der Kunde Recht mit seiner Bewertung, gilt es Schadensbegrenzung zu leisten. Ist das negative Feedback aber ungerechtfertigt, solltest du versuchen sachlich und freundlich dagegen zusteuern. Es hilft oft bereits, Zweifel an der negativen Bewertung zu streuen. Vergiss auch nicht, dass ein paar schlechte Bewertungen ein natürliches Bewertungsprofil ausmachen, eine reine 5 Sterne Bewertung, wirkt oft verdächtig gut.

Fazit: Google Bewertungen als unverzichtbares Marketing-Instrument

Als Instrument des Empfehlungsmarketings sind Bewertungen für Unternehmen in der Regel unabdingbar. Dahinter steckt zwar auch Zeit und Arbeit, jedoch lohnt es sich für dich und dein Unternehmen, auf Bewertungen zu setzen, da diese im Zeitalter des Internets ein maßgebliches Entscheidungskriterium für Käufer und Kunden sind. Die Tatsachen, dass Google die mit Abstand meistgenutzte Suchmaschine in Deutschland und der Dienst zur Nutzung und Pflege von Bewertungen kostenlos ist, machen eine Fokussierung auf Google Bewertungen für Unternehmen aller Art zur Pflicht.

Je nach Branche und deren Größe kann man sich durch ein gutes Bewertungsmanagement bei Google entweder gegenüber dem Wettbewerb positiv abheben oder aber dafür sorgen, dass man selbst keinen Nachteil hat und gegenüber selbigem nicht schlecht aussieht. So oder so – Wenn du die Interessen eines Unternehmens vertrittst und Google Bewertungen ignorierst, ist es fahrlässig.

Wie du ein Google Konto zu erstellst, und dann dein Unternehmen bei allen Google Diensten bestmöglich verwalten kannst, haben wir im My Business E-Book „Leitfaden zur Erstellung von Unternehmensprofilen“ ausführlich erläutert.

Gefällt Ihnen dieser Blogartikel? Dann teilen Sie ihn!

Über den Autor

Phillipp Jansegers

Phillipp ist seit Beginn Mitglied der Sensational Marketing Familie. Er begeistert sich fürs Schreiben ebenso, wie die Feinheiten von SEO. Google My Business ist eins seiner Spezialgebiete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.