Seien Sie vorbereitet: Das kommt im Jahr 2018

Die wichtigsten Trends und Änderungen im Online-Marketing in 2018

Für euch haben wir uns mal wieder auf Recherche begeben und die wichtigsten Änderungen zusammengefasst, die 2018 mit sich bringt. Betroffen sind dabei sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen.

Hier die Themen im Überblick:

  1. SEO:
    a) Mobile First:
    b) Description:
    c) Featured Snippets:
  2. Online Marketing:
    a) User Experience:
    b) Influencer:
  3. Online-Recht:
    a) Cookie-Richtlinie:
    b) Newsletter & Email-Versand:
    c) Influencer-Marketing vs. Schleichwerbung

SEO

Mobile First:

mobile first

Status Quo

Das sich nicht nur Max & Maxi Mustermann hauptsächlich auf mobiler Ebene im Netzt bewegen, ist nichts Neues. Dennoch sind bis heute viele Webeiten nicht im Responsive Design abrufbar. Bisher hatte das „nur“ die Konsequenz, dass der Besucher schlicht und ergreifend die Seite schneller wieder verließ, als sie sich aufbauen konnte. Für den Website-Betreiber ist dies mehr als ärgerlich, wenn auch selbstverschuldet, denn damit stieg auch ein potenzieller, zahlender Kunde wieder aus – ohne Conversion. Natürlich hatte das auch aus SEO-Sicht negative Konsequenzen, angefangen von hohen Absprungraten, bis hin zu schlechten User-Signalen. Mittel bis langfristig schadete das der Positionierung bei Google.

2018:

Doch nun hat sich Google „mobile first“ auf die Fahnen geschrieben und das bedeutet im Klartext: Google schaut nicht mehr zuerst, ob es zu einer Desktop-Version eine Mobile-Version gibt, sondern umgekehrt. Dabei spielt es keine Rolle, ob die meisten Aufrufe über Desktop oder doch eher Mobile reinkommen. Zwar wurde noch Mitte des Jahres die Entwarnung gegeben, dass das Roll-Out des Mobile-Index noch ein Weilchen dauert, doch ist 2018 ein realistisches Datum für die vollständige mobile Indexierung.

Mehr zu dem Thema „mobile first“:
https://www.sistrix.de/news/mobile-first-google-macht-den-mobilen-index-zum-hauptindex/

https://blog.hubspot.de/marketing/google-mobile-first-index

Nice to know – SEO:

Meta-Description wird ausgedehnt

Google spielt 4-zeilige Description in der SERP ein. Bis vor kurzem waren die ausgespielten Descriptions in den Suchergebnissen auf 155 Zeichen begrenzt. Doch nun erlaubt Google eine 4-zeilige Ausspielung. Genug Platz um sich von den Wettbewerbern abzuheben – mit Argumenten, Emotionen und Emojis.

Featured Snippets

„Featured Snippets“ und Knowledge Graph Ergebnisse sind eine weitere Neuerung der SERP. Google achtet immer mehr darauf, Suchenden möglichst sinnvolle Ergebnisse in möglichst schneller Geschwindigkeit auf den ersten Blick zu präsentieren. Dass diese Art von Suchergebnissen ganz oben und somit quasi auf Position Null abgebildet werden, macht es für Betreiber einer Website noch interessanter dort gelistet, erwähnt bzw. verlinkt zu werden. Vermutlich wird es in Google im kommenden Jahr noch mehr solcher Ergebnisse geben, sodass es sich in jedem Fall lohnt, wenn man das Thema näher beleuchtet.

Mehr zum Thema:
https://www.sistrix.de/frag-sistrix/was-sind-featured-snippets/
https://www.seokratie.de/featured-snippets/?nphide=1

Online-Marketing

User Experience

Status Quo:

Betreten wir große Plattformen wie Amazon oder Zalando, werden wir persönlich begrüßt, unsere favorisierten Marken und News, die uns wahrscheinlich interessieren, werden uns zuerst eingeblendet. Online-Shopping wird zum Erlebnis, das Interagieren mit Marken, Unternehmen und Dienstleistern ist dank Social-Media so einfach wie nie zuvor.

2018:

Das ist vielmehr als ein Trend. Trotz Automatisierungen, Chat-Boots und KI, wird das Online-Marketing menschlicher. Bereits jetzt rückt der Kunde in den Mittelpunkt, seine Nutzererfahrung oder vielmehr das Nutzererlebnis müssen so positiv und einprägend werden, dass der Kunde mit Herz und Verstand bei der Marke ist.
Das funktioniert über Emotionen, eine konsequente, userfreundliche Kommunikation auf allen Kanälen und einer Customer Journey, die auch im eigenen Unternehmen perfekt integriert ist.

Mehr zu dem Thema unter: https://sensational.marketing/blog/online-marketing-trends-2018/

Nice to know – Online-Marketing:

Influencer

Influencer sind kein Trend, vielmehr sind sie mittlerweile fest im Online-Marketing inkludiert. Während bisher vorallem Influencer mit sehr großer Follower-Schar als Multiplikatoren eingesetzt wurden, stehen 2018 Mini-Influencer im Mittelpunkt.
Mehr zum Thema unter: https://sensational.marketing/blog/online-marketing-trends-2018/#influencer

E-Recht

ePrivacy-Verordnung oder im Volksmund: Die Cookie-Richtlinie

Status Quo:

Es ist praktisch und nervig zugleich. Kaum betritt man eine Seite, wird man informiert, dass diese Cookies setzt und so Daten sammelt. Eine Wahl in dem Sinne hat der User nicht, denn er kann dem nur zustimmen. Für Website Betreiber und natürlich für uns SEOs und Online Marketer ist das praktisch. Wir sammeln und analysieren Daten, können Content personalisieren, aus Fehlern lernen und vor allem Remarketing betreiben. Auch der Nutzer hat den Vorteil, dass Seiten schneller laden, auf ihn zugeschnittenen Content anzeigen und ihm Produkte vorgeschlagen werden, die ihn interessieren.

In 2018:

Parallel zur EU-einheitlichen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)  gilt ab Mai 2018 die ePrivacy-Verordnung, die auch den Umgang mit Cookies regelt. Diese besagt, dass eine Nutzung sämtlicher Information über den User – auch Cookies – nicht genutzt und weiterverwendet werden dürfen, außer

  1. sie ist für den alleinigen Zweck der Durchführung eines elektronischen Kommunikationsvorgangs über ein elektronisches Kommunikationsnetz nötig oder
  2. der Endnutzer hat seine Einwilligung gegeben oder
  3. sie ist für die Bereitstellung eines vom Endnutzer gewünschten Dienstes der Informationsgesellschaft nötig oder
  4. sie ist für die Messung des Webpublikums nötig, sofern der Betreiber des vom Endnutzer gewünschten Dienstes der Informationsgesellschaft diese Messung durchführt.
    (
    8 Abs. 1 ePrivacy-VO)

Mit anderen Worten:

  • Wenn der Nutzer explizit zustimmt
  • Wenn Cookies & andere Informationen notwendig zur Bereitstellung und Funktion eines vom Nutzer erwünschten Dienstes sind
  • Zur Messung des Webpublikums durch den Websitebetreiber

Immerhin ist eine Nutzung sogenannter Third-Party-Cookies (denjenigen, die gespeichert und ausgelesen werden) möglich. Es bedarf lediglich einer ausdrücklichen Genehmigung, die auch direkt in den Browsereinstellungen hinterlegt werden darf. Der Nutzer muss allerdings aktiv handeln, statt stillschweigend annehmen. Außerdem muss alle 6 Monate darauf hingewiesen werden, dass der Nutzer seine Einwilligung widerrufen kann.

Mehr zum Thema: http://www.madsack-market-solutions.de/seo/die-eprivacy-verordnung-2018/

Nice to know – E-Recht:

E-Mail-Marketing & Newsletterversand

Auch das E-Mail-Marketing ist von der im Mai 2018 in Kraft tretenden DSGVO betroffen: Während der Newsletter-Versand weitestgehend unberührt bleibt, da die bei der Newsletter-Anmeldung abgefragten Daten einen Personen-Bezug haben.

Werbe-Emails dürfen nur dann versendet werden, wenn der Empfänger ausdrücklich zugestimmt hat, diese empfangen zu wollen. Außerdem muss der Empfänger eindeutig erkennen können, dass es sich um eine Werbe-Email handelt.
Mehr zum Thema Werbe-Emails unter DSGVO:
https://www.mailjet.de/dsgvo/email-marketing/

http://www.it-recht-kanzlei.de/newsletter-datenschutzgrundverordnung-dsgvo.html#abschnitt_22

Influencer-Marketing vs. Schleichwerbung:

Influencer-Marketing ist auch in 2018 nicht wegzudenken. Vorsicht jedoch bei mangelhafter Kennzeichnung der Werbung! Laut mehrerer Urteile (bspw. Urteil vom 13.09.2017, Az. 23 O 30/17; Beschluss vom 11.10.2017, Az. 5 W 221/17) wird deutlich, dass kommerzielle Inhalte und Werbung, für die eine Influencer eine Gegenleistung erhält, deutlich gekennzeichnet sein müssen. Bestenfalls auf Deutsch und bereits am Anfang eines Beitrags. der Hashtag #ad reicht nicht aus.

Mehr zum Thema:
https://www.anwalt.de/rechtstipps/influencer-marketing-und-schleichwerbung-werbung-bei-instagram-youtube-facebook-co_115145.html

Bilder:
Photo by Katy Belcher on Unsplash

Photo by rawpixel.com on Unsplash

Gefällt dir dieser Blogartikel? Dann teile ihn gerne!

Über den Autor

Victoria Mikolajczyk

Victoria ist seit Ende 2016 Mitglied der Sensational Marketing Familie. Sie begeistert sich fürs Schreiben und saugt jeden Schnipsel über Content sowie Online-Marketing auf.

2 Comments

  1. Super Zusammenfassung aller wichtigen Entwicklungen. Es ist wirklich faszinierend wie rasant sich die Welt des Marketings verändert und erweitert! Da ist so eine kurze präzise Zusammenfassung gerade für Neueinsteiger und Hobbyisten eine wahre Wohltat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.