Mit SEO und Usability das Inbound Marketing verbessern

Gastartikel von Lambert Schuster, Unternehmensberater, Köln

Unternehmensberater Lambert SchusterInbound Marketing bietet ein großes Potenzial für Ihr Unternehmen

Wie schaffen Sie es, Kunden für sich und Ihr Angebot zu begeistern? Nutzen Sie die Möglichkeiten, die sich Ihnen durch das Internet bieten ausreichend, um Interessenten in Kunden zu verwandeln? Wie steht es um Ihre Suchmaschinenoptimierung, das Suchmaschinenmarketing, die berühmten „Sozialen Medien“, das Netzwerken? Haben Sie einen Blog? Kann man sich auf Ihrer Website gut zurechtfinden, spannende Inhalte lesen und ohne Umstände mit Ihnen Kontakt aufnehmen?

Wenn das alles auf Sie nicht zutrifft, dann wird es höchste Zeit, diese Inbound Marketing Tools zu nutzen. Ich kann es Ihnen nur empfehlen und aus eigener Erfahrung berichten: Durch den konsequenten Einsatz der Möglichkeiten habe ich mein Inbound Marketing enorm verbessert und bekomme inzwischen wöchentlich eine Anfrage zu meiner Unternehmensberatung. Klingt gar nicht so viel, ist es aber – überdurchschnittlich viel sogar.

Inbound Marketing: Der Kunde kommt (fast) von allein

Während Sie als Anbieter einer Dienstleistung oder eines Produkts auf Ihre Kunden zugehen (z.B. mit klassischer Werbung), kommen durch die Maßnahmen des Inbound Marketing Ihre Kunden (fast) wie von selbst zu Ihnen, um Ihr Angebot zu nutzen.

Die Kunden suchen Sie! Sorgen Sie dafür, dass Sie auch gefunden werden und dass Ihre Präsentation so sexy ist, dass man gar nicht anders kann, als sich bei Ihnen zu melden. Das heißt: Machen Sie ständig auf sich aufmerksam, etwa durch eine gezielte Suchmaschinenoptimierung, durch wertvollen Content, durch eine schöne und übersichtliche Seite, durch eine einfache Nutzerführung etc.

Nur so erreichen Sie, dass aus einem Suchenden ein Interessent und aus einem Interessenten ein Kunde wird, der mit Ihnen in Kontakt tritt, um ein Angebot anzufordern oder gar um direkt bei Ihnen zu bestellen.

Erfolgsgeschichte: Wie ich mit SEO und Usability mein Inbound Marketing verbessert habe

Eines ist klar: So etwas geht nicht von heute auf morgen. Das Inbound Marketing so zu optimieren, dass Kunden von alleine auf Sie zukommen, erfordert Zeit, Geduld und vor allem: Konsequenz!

So fing es an

Bis in Mai 2010 war meine Website lambertschuster.de mit einem schlichten Baukastensystem von 1und1 erstellt, die Anforderungen des Web 2.0 waren allerdings nicht im Geringsten erfüllt. Über eine Suchmaschinenoptimierung (SEO) hatte ich noch nicht einmal richtig nachgedacht. Das Inbound Marketing konnte ich so vergessen.

Young desperate girl writing with an old typewriter. ConceptualGute und gut lesbare Inhalte

Kurze Zeit später stellte ich die Seite auf WordPress um, damit ich neue Inhalte immer selbst einstellen und entscheiden konnte, was wann und wo auf meiner Homepage erscheint. WordPress eignet sich hervorragend für die Suchmaschinenoptimierung. Vor allem mein eigener Blog, den ich mit Word Press einfach bedienen kann, ist ein echter Beschleuniger für das Inbound Marketing.

Der Satz „Google liebt Blogs“ ist nach meiner Erfahrung mehr als berechtigt. Ein Blog ist der beste Weg, um im Netz Aufmerksamkeit zu erlangen. Allerdings muss er regelmäßig mit guten und gut lesbaren Inhalten gefüllt werden.

Ich schreibe pro Woche ein bis zwei neue Artikel (einige lasse ich auch schreiben). Inzwischen sind um die 280 Beiträge mit wertvollen Inhalten rund um die Unternehmensberatung entstanden.

Dazu stelle ich im Downloadbereich viele Gratis-Infos und Präsentationen zu Vertrieb, Marketing, Finanzplanung, Unternehmensführung und Restrukturierungen bereit, so auch mein Vertriebshandbuch, das sich inzwischen zu einem echten Renner entwickelt hat.

Verbesserte Usability

Im Herbst 2011 habe ich den Webauftritt von lambertschuster.de an die wachsende Menge von Informationen angepasst und optimiert. Während die Inhalte bereits sehr vorteilhaft für das Inbound Marketing waren, musst insbesondere die Nutzerfreundlichkeit, die so genannte „Usability“ verbessert werden.

árbol en las manos

Ein angenehmeres Layout, eine bessere Übersichtlichkeit, das leichtere Finden von Artikeln und ein schnellerer Seitenaufbau waren dabei die erklärten Ziele. Dazu sollte die Suchmaschinenoptimierung weiter gestärkt werden.

Da die Inhalte schon sehr gut für das Inbound Marketing waren, galt es vor allem, die Usability, also die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Ziel war es daher die Leserfreundlichkeit durch ein angenehmeres Layout zu verbessern, die Seite übersichtlicher zu gestalten, Artikel leichter auffindbar zu machen, den Seitenaufbau zu beschleunigen und die Suchmaschinenoptimierung weiter voranzutreiben.

Lieber Google: Gefällt Dir das?

Man hört ja immer: „Google kommt vorbei“. Aber zuerst muss Google, oder besser der Google-Crawler, die Seite finden, aufmerksam werden, erkennen, dass hier gute Inhalte zu bestimmten Suchwörtern zu finden sind und schließlich gerne wiederkommen.

Dafür sorgen bei lambertschuster.de verschiedene Sidebars, eine wohl überlegte Verlinkungsstruktur und die URL-Struktur. Wichtig ist, die URLs so zu wählen, dass Google bereits an der Adresse erkennt, was hier Thema ist. Das war ziemlich aufwändig, denn bei so vielen Inhalten (über 900 URLs) muss für Google und für meine Leser alles hübsch übersichtlich bleiben.

Verbessertes Inbound Marketing durch geglücktes Re-Design

Gemeinsam mit meinem Dienstleister für IT Raphael Steinmann war die neue Seite kurz vor Weihnachten am Start. Nicht lange danach stellte sich dann auch tatsächlich der Erfolg ein: Der Traffic auf meiner Seite wuchs innerhalb eines Monats über 45 Prozent. 35 Prozent mehr Besucher kamen auf die Website, die Seitenaufrufe stiegen um 34 Prozent, die Verweildauer nahm um neun Prozent zu. Der bis dato auch schon gute Page Rank konnte sich um einen Punkt verbessern.

Ich hatte Grund zum Jubeln und wusste: Die arbeitsintensiven Maßnahmen für mein Inbound Marketing und die Suchmaschinenoptimierung waren den Aufwand wert gewesen.

Was?

Anzahl
Sep 10

Anzahl
Jan 11

Anzahl
Jan 12

Anzahl
Dez 12

Besucher

274

837

4.393

6.898

Seitenaufrufe

1.005

2.758

9.643

12.736

Verweildauer

4:51

2:38

2:54

2:00

Impressions

110.000

140.000

Google Klicks

3.500

5.500

PageRank

?

2

3

3

Redesign von lambertschuster.de im Detail

Wenn Sie mehr Details über die einzelnen Ziele, Maßnahmen und Ergebnisse des Redesigns und dessen Auswirkung auf das Inbound Marketing sowie das Suchmaschinenmarketing wissen wollen, dann lesen Sie den Artikel „Usability erhöhen – Warum sich das Redesign von lambertschuster.de gelohnt hat“.

 

Unternehmensberater Lambert Schuster

 

S&P Unternehmensberatung
Lambert Schuster
50968 Köln, Oberländer Ufer 154a
www.lambertschuster.de[email protected]
0172-7302914

 

 (Fotos:Studte-Cartoons © Henning Studte | Fotolia © pio3 | © carballo)

Gefällt Ihnen dieser Blogartikel? Dann teilen Sie ihn!

Über den Autor

Bastian Sens

Bastian ist seit 2010 Geschäftsführer der Website-OpTEAMierer von Sensational Marketing in Leverkusen. In seinen Seminaren erklärt er anschaulich, wie Google funktioniert und Websites für Google und mehr Aufmerksamkeit optimiert werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.