Werden Sie zum Stern von Bethlehem in den Suchergebnissen

Wie Sie mit Mikrodaten in Suchergebnissen auffallen können

MikrodatenMikrodaten sind Informationsschnipsel, die mittels einfacher HTML-Attribute bestimmte Inhalte kennzeichnen und diesen einen Informationstyp zuweisen. Solche Informationstypen sind z.B. Beurteilungen, Events oder Personen. Diese können weiterhin auch geschachelt sein – im letztgenannten Fall einer Person hätte man die Möglichkeit, spezifischere Angaben wie Kontaktdaten, Spitznamen oder den Beruf zu deklarieren.

Durch Verwendung von Mikrodaten fügt man den Inhalten auf seiner Website also zusätzliche Informationen hinzu, die dem Nutzer nicht angezeigt werden. Stattdessen kennzeichnen sie relevante Informationsschnipsel, die Suchmaschinen auslesen und für die Darstellung der Suchergebnisse verwenden können – um es für den Nutzer wiederum einfacher zu machen, die passende Ergebnisseite zu finden.

schema.org: Mikrodaten-Vokabular für Webmaster

Um ein einheitliches Format für derartige HTML-Tags zu schaffen, wurde die Seite schema.org ins Leben gerufen – eine Kollaboration verschiedener Suchmaschinenbetreiber (Google, Bing, Yahoo! und Yandex), die dort alle verfügbaren Schemata bereitstellen und Hilfestellungen zu deren Verwendung anbieten. Ein Schema ist ein Satz von Typen, die jeweils mit verschiedenen Eigenschaften assoziiert sind (wie das oben genannte Beispiel).

Ziel der Seite ist es, dass möglichst viele Webmaster auf die Mikrodaten-Standards zurückgreifen und es damit den Suchmaschinen erleichtern, relevante Daten aus Websites zu extrahieren – um sie dem Nutzer in den Suchergebnissen präsentieren zu können. Ein Eintrag in den Suchergebnissen, der über solche erweiterten Daten verfügt, wird auch Rich Snippet genannt.

Passend dazu befindet sich auf schema-creator.org einen Generator, um auf einfachem Wege den Quellcode zur Beschreibung von Personen, Events, Unternehmen usw. zu erstellen. Dieser muss dann lediglich auf der Zielseite eingefügt werden.

Warum sollte man Mikrodaten einbinden?

Der wichtigste Grund für die Einbindung von Mikrodaten ist die Darstellung in den Suchergebnisseiten (SERPs) von Google, Yahoo! & Co. Dadurch erzielt man den Effekt, dass dem eigenen Suchmaschineneintrag mehr Aufmerksamkeit zuteil wird als solchen, die nicht auf Mikrodaten zurückgreifen. Zudem verstehen Suchmaschinen besser, um welche Inhalte es sich bei einer Website handelt – was ungemein zur Verbesserung der Ergebnisse beiträgt. Auf diese Weise generiert Google auch für die lokale Suche relevante Suchergebnisse.

Welcher Vorteil besteht für Unternehmen?

Einem Unternehmen bieten Mikrodaten die einzigartige Möglichkeit, sich mit einem Rich Snippet in den Suchergebnisseiten von Konkurrenzen abzuheben, deren Einträge nicht über derartige Erweiterungen verfügen.

Für einen Online-Shop ist es z.B. von großem Nutzen, wenn Kundenbewertungen in Form von Sternen den Blick des Suchenden auf sich lenken. Rich Snippets, die mit kleinen Bildern (z.B. ein Firmenlogo) oder einer Datumsangabe (insbesondere für Events) versehen sind, liefern einen ähnlich hohen Wert, was die Auffälligkeit betrifft.

Rich Snippets Beispiel

Verschiedene Suchmaschineneinträge mit oder ohne Mikrodaten

Welche relevanten Arten von Mikrodaten gibt es für Unternehmen?

Neben den oben aufgeführten Arten, mit seinem Suchmaschineneintrag aufzufallen, können Unternehmen zahlreiche Mikrodaten angeben, die ihre Firma genauer charakterisieren.

Dazu gehören Kontaktdaten wie Adresse, Standort und Telefon-/Faxnummer, aber auch Namensnennungen zugehöriger Personen wie Gründer oder Mitarbeiter. Weiterhin besteht die Möglichkeit, mit dem Unternehmen assoziierte Veranstaltungen oder zugehörige Produkte zu deklarieren.

Soll die Art des Unternehmens spezifischer angegeben werden, kann man dies mittels verschachtelter, untergeordneter Typen beschreiben (z.B. lokales Geschäft). In diesem Beispiel wäre eine weitere Eigenschaft eines Geschäftes die Angabe der Öffnungszeiten.

 

Wie kann man Mikrodaten schnell und einfach generieren?

Mikrodaten Generator

Formular des Mikrodaten Generators für Unternehmen mit Beispielangaben

Mithilfe des Mikrodaten-Generators für Unternehmen, der ebenfalls auf schema.org zu finden ist, kann man seine eigenen Daten in ein Formular eintragen und den Quellcode dafür automatisch erstellen lassen.

Das Formular enthält nur die wichtigsten Angaben, die man bei Bedarf durch weitere Eigenschaften ergänzen kann (nachzuschlagen auf schema.org/Organization).

Pflichtangaben gibt es natürlich nicht – es liegt in der Hand eines jeden Unternehmers, was er den Suchmaschinen mitteilen möchte.

Bildquelle: © diez-artwork – Fotolia.com

Gefällt dir dieser Blogartikel? Dann teile ihn gerne!

Über den Autor

Bastian Sens

Bastian ist seit 2010 Geschäftsführer der Sensational Marketing GmbH in Leverkusen. In seinen Büchern und Seminaren erklärt der Online-Stratege anschaulich, wie Unternehmen strategisch im Online-Marketing noch besser agieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.