markenbekanntheit-steigern

In 5 Schritten Markenbekanntheit durch Online-Marketing steigern


Wie du in nur fünf Schritten deine Markenbekanntheit für dein Unternehmen steigern kannst durch Online-Marketing, das erfährst du in diesem Artikel (inkl. Video). Viel Spaß.

Hi, mein Name ist Bastian Sens, Geschäftsführer der Agentur Sensational Marketing, und wir kümmern uns jetzt darum, wie wir deine Markenbekanntheit steigern können. Da habe ich fünf wesentliche Kanäle und Instrumente mitgebracht, und das sind: SEO, Google Ads, Taboola und Outbrain, Sponsoring bei anderen Websites, und fünftens die Kooperationen mit größeren Unternehmen, zum Beispiel haben wir entsprechend mit t3n einen eigenen Guide rausgebracht und so nehmen wir auch die Reichweite dieses Magazins mit.

Markenbekanntheit steigern mit SEO

Wir fangen jetzt an mit der Suchmaschinenoptimierung. Bei der Suchmaschinenoptimierung haben wir die Möglichkeit, unsere Bekanntheit zu steigern, indem wir nicht nur bei den transaktionsorientierten Suchanfragen wie „Online-Marketing-Agentur“ oder „Socken kaufen“, also sehr transaktionsorientiert dort präsent zu sein, sondern schon sehr am Anfang in der Customer-Journey, dass wir dort schon präsent sind, auch wenn die uns jetzt noch nicht direkt den Umsatz bringen, sondern unsere Markenbekanntheit steigern, sodass die dann irgendwann in dem weiteren Verlauf der Customer-Journey wieder diese Marke Sensational Marketing oder eure Marke sehen, in den Suchergebnissen oder sonst wo, und dann in die Aktion treten. Da kann ich euch dann beispielsweise das Tool Keywordtool.io ans Herz legen.

markenbekanntheit-steigern-suchanfragen-brand-seo

Dort könnt ihr unter „Questions“ sehen: zum Beispiel „was ist online marketing“ mit 590 Suchanfragen monatlich, im Durchschnitt der letzten zwölf Monate. Dass ihr dafür zum Beispiel einen Artikel schreibt und dafür gefunden werdet. Das sind dann häufiger natürlich eher Blogartikel, die ihr da publizieren könnt, informationsorientierte Suchanfragen sind häufig Blogartikel, dass ihr dafür gefunden werden könnt und so eure Markenbekanntheit durch Online-Marketing, durch SEO steigern könnt.

Markenbekanntheit steigern mit Google Ads (SEA)

Zweiter Punkt: Google Ads. Da könnt ihr natürlich auf eure Wettbewerber Werbung schalten, Anzeigen schalten. Achtet dabei aber unbedingt darauf, dass ihr den dynamischen Platzhalter nicht verwendet. Nicht verwenden, nicht, dass entsprechend die Suchanfrage in euren Anzeigentexten enthalten ist. Dann könnt ihr natürlich auch noch Display-Kampagnen nutzen und auf YouTube ebenfalls Werbung schalten, um eure Markenbekanntheit zu steigern.

Markenbekanntheit steigern mit Taboola

Taboola ist ein Portal oder sagen wir mal ein Anbieter, der dafür sorgt unter den Artikeln bei Ströer, WELT.de, RP ONLINE und so weiter und so fort, auto motor und sport, sehr zielgerichtet dort, wo eure Zielgruppe ist – also das Targeting ist schon gut ausgeklügelt –, dass ihr genau unter diesen Artikeln oder in diesen Artikeln mit eurer Werbung erscheint.

markenbekanntheit-steigern-taboola
Quelle: Taboola.com

Da haben wir entsprechend hier die Möglichkeit, in so einem Artikel gut gefunden zu werden, hier jetzt mal als Beispiel „Mid Article“, wie man entsprechend, auch durch ein Video zum Beispiel, seine Markenbekanntheit steigern kann. Neben Taboola gibt es natürlich Outbrain, das auch noch mal als Möglichkeit.

Markenbekanntheit steigern mit Kooperationen

Als nächster Punkt, wie ihr entsprechend auch eure Markenbekanntheit steigern könnt, ist Kooperationen mit anderen Unternehmen, mit größeren Unternehmen, dass ihr direkt deren Reichweite mitnehmen könnt. Mal als Beispiel – es gibt natürlich viele andere Beispiele von anderen – haben wir mit t3n, dem für mich größten Magazin zur Digitalisierung in Deutschland, einen Online-Marketing-Guide herausgebracht, wie man durch aktive Führung mehr Erfolg im Online-Marketing haben kann, und so nehmen wir die Reichweite von t3n mit.

markenbekanntheit-steigern-kooperationen-onlinemarketing

Da gibt es, wie gesagt, noch ganz andere Beispiele, ihr könnt zum Beispiel ein Gewinnspiel machen mit einer größeren Marke, also schaut einfach mal, was möglich ist und traut euch diese größeren Marken, Unternehmen auch einfach anzusprechen.

Markenbekanntheit steigern mit Sponsoring

Der fünfte Punkt, um eure Markenbekanntheit zu steigern, ist: Schaut mal, welche Seiten, welche Verbände ihr fördern könnt, sponsern könnt, dass ihr dort ebenfalls präsent seid. Zum Beispiel bei dem Bundesverband im E-Commerce-Bereich gibt es so Fördermitglieder und dort können wir präsent sein, es gibt auch einen Backlink, was wiederum auch für die Suchmaschinenoptimierung gut ist.

markenbekanntheit-steigern-verband-mitgliedschaft

Ein Beispiel bei OMT.de, ist ja auch einer der bekanntesten Magazine im Online-Marketing, haben die entsprechend im unteren Bereich auch so eine Art Werbeleiste. Auf Konferenzen kann man ja auch Sponsoring durchführen.

Also schaut, wo ist eure Zielgruppe präsent und dort müsst ihr präsent sein, um eure Marke präsent zu machen. Jetzt habe ich dreimal hintereinander präsent gesagt, verdeutlicht aber das Wort. Ihr müsst dort präsent sein, wo eure Zielgruppe anzutreffen ist, das ist wichtig.

Kommentiert hier auch gerne, welche Tipps ihr noch zu der Markenbekanntheit durch Online-Marketing habt.

Bis dahin, euer Bastian.

 

Über den Autor

Bastian Sens ist Geschäftsführer der Sensational Marketing GmbH in Leverkusen. 2019 gewann er mit „Das Online-Marketing-Cockpit“ den Award für das Business Buch des Jahres und den Strategiepreis 2019 für die beste Innovation. Sein neuestes Buch „Das SEO-Cockpit“ sorgt endlich für Klarheit und Fokus: in 8 Phasen zur erfolgreichen SEO-Strategie.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.